Meine Schule liegt im grĂ¶ĂŸten Weinanbaugebiet Deutschlands und ist von Weinbergen umgeben. Ein „Muss“-Thema also auch fĂŒr den Unterricht! In diesem wachsenden Beitrag (ab September 2022) nehme ich dich mit in unsere Einheit & stelle dir alle Materialien zur VerfĂŒgung:

⼕ zum Glossar

EINSTIEG

In der 1. Stunde stand wie bei den meisten Themen eine Lernstandsanalyse auf dem Programm. Dazu haben wir uns im Sitzkreis getroffen und sind ĂŒber das aktuelle Rahmenthema „Jahreszeiten“ auf den Herbst zu sprechen gekommen. Schnell war klar, dass September und Oktober eine besondere Zeit in unserer Region sind: Die Weinlese steht an!

Als erste Aktivierung konnten die Kinder alles, was sie rund um das Thema „Weinbau“ wissen auf roten „Trauben-Karten“ notieren. Erste offene Fragen wurden auf grĂŒnen WeinblĂ€ttern festgehalten. (Weitere Blanko-Karten liegen wĂ€hrend der ganzen Einheit bereit.) Parallel habe ich das Sach-Comic von Willi Weinbeere zum Lesen & Malen ausgeteilt.

Weinbau - LSA
LSA – Weinbau

☞ Download

LERNEN MIT ALLEN SINNEN

In der nÀchsten Stunde sind wir erneut im Sitzkreis gestartet. In der Kreismitte lagen einige Tafel- und Weintrauben als stumme Impulse (s. Foto 1 unten). Wir haben zunÀchst besprochen, dass es tatsÀchlich einen Unterschied zwischen beiden Traubenarten gibt & dazu auch die Etiketten der Tafeltrauben genauer unter die Lupe genommen.

Mit Hilfe des Forscher-AB „Wir untersuchen Weinbeeren“ (s. Seite 4 im LSA-Paket) wurden anschließend einzelne Beeren der Trauben in Partnerarbeit untersucht – und natĂŒrlich probiert!

In der Konsolidierungsphase am Ende der Stunde haben wir dann die korrekten Fachbegriffe gelernt und entsprechend den Bildern (Weintraube & Beere) zugeordnet. Die benötigten Materialien findest du im Materialpaket 1.

Weintraube
Die Weintraube mit Fachbegriffen

☞ Downloads

LERNEN AN AUßERSCHULISCHEN LERNORTEN

Nun wurde es allerhöchste Zeit, das erarbeitete theoretische Wissen in der Praxis unter Beweis zu stellen. Unter Einbeziehung der zahlreichen „Winzer-Eltern“ in der Klasse standen einige kleinere und grĂ¶ĂŸere UnterrichtsgĂ€nge auf dem Programm:

Der Weinlehrpfad

Quasi direkt vor unserer SchultĂŒr liegt ein bekannter Weinlehrpfad, an dem verschiedene Traubensorten wachsen. Diese sind gut beschildert (s. Fotos unten). ZusĂ€tzlich stehen zwei große Info-Tafeln bereit, die ĂŒber die Arbeit des Winzers im Jahresverlauf informieren und den Prozess von der Traube zum Wein aufzeigen. Genau an diesem Ort haben wir Eltern der Klasse getroffen und eine „echte“ Weinrebe von Wurzel bis Blatt unter die Lupe genommen. Gleichzeitig konnten die Kinder verschiedene Traubensorten verkosten und alle Fragen loswerden, die wir vorab gesammelt hatten.

Am nĂ€chsten Tag wurde das Wissen in zwei Online-Übungen der i.m.a. e.V. (information.medien.agrar, externer Link) erneut gefestigt. Im Digitalen Lernmodul 90 stand die Beschriftung der Weinrebe im Fokus, wĂ€hrend sich das Digitale Lernmodul 88 mit dem Thema Traubensaft – Von der Rebe ins Glas beschĂ€ftigte:

TIPP: Wer lieber analog arbeiten möchte, findet die Aufgaben auch im kostenlosen PDF-Download des Lehrermagazines lebens.mittel.punkt Heft 42 (externer Link) als ArbeitsblÀtter.

Die Weinlese

Unser zweiter Unterrichtsgang beinhaltete einige Arbeit fĂŒr die Kinder – ausgestattet mit Scheren und Eimern durfte nĂ€mlich gelesen werden! Eine ganze BĂŒtte (s. Foto unten) kam dabei zusammen. Einige Tage spĂ€ter konnte der frisch gepresste Traubensaft dann sogar an der Schule probiert werden. Lecker!

Das Weinbaumuseum

Unser dritter und grĂ¶ĂŸer Unterrichtsgang fĂŒhrte uns schließlich per Bahn zum Deutschen Weinbaumuseum in Oppenheim (externer Link). Im Rahmen einer vorbereiteten Rallye mussten die Kinder in ausgewĂ€hlten RĂ€umen des Museums verschiedene Aufgaben lösen & Dinge entdecken. Besonders beeindruckt zeigten sich die meisten von der grĂ¶ĂŸten Korkenziehersammlung (s. Foto rechts) der Welt und den ausgestellten Tieren, die in den Weinbergen zu finden sind. Insgesamt ein Ă€ußerst lohnenswerter Ausflug – nicht nur im schulischen Kontext!

Zur Nachbereitung des Unterrichtsganges erhielten die Kinder am nĂ€chsten Tag ein Arbeitsblatt zur Wiederholung zentraler Inhalte aus der Rallye. Dieses ist natĂŒrlich speziell auf unsere „Tour“ zugeschnitten und kann vermutlich nur bedingt im eigenen Unterricht eingesetzt werden. Ich habe daher ein allgemeines AB zur Reflexion eines Ausfluges erstellt, welches ebenfalls im Download enthalten ist:

☞ Download

Das Kelterhaus

Nach der hĂ€ndischen Weinlese und dem Besuch des Weinbaumuseums mit Blick auf die historische Entwicklung des Weinbaus, fehlte uns schließlich noch der Blick in ein Kelterhaus: Wie geht es mit den gelesenen Trauben eigentlich genau weiter? Von einer weiteren Winzerfamilie eingeladen, erfuhren wir am Beispiel der Rebsorte „Dornfelder“ aus erster Hand wie die Trauben zu Traubensaft bzw. Wein weiterverarbeitet werden. Die wichtigsten beiden Zutaten: Hefe und Zeit! Wie die Hefte arbeitet -also der GĂ€rungsprozess- ist auf Foto 1 zu sehen, Foto 2 zeigt das Messen des Grad Oechsle (Zuckergehalt des Weines) und Foto 3 schließlich das große Überraschungsbuffet zum Abschluss des Unterrichtsganges:

ABSCHLUSS

Nach den vielen UnterrichtsgĂ€ngen haben wir die gesammelten Fragen aus der LSA ein letztes Mal im Sitzkreis ĂŒberprĂŒft: Können diese nun alle zufriedenstellend beantwortet werden? Im Anschluss bearbeiteten die Kinder das AB „Die Arbeit des Winzers – Von der Rebe in die Flasche“. Hierzu lasen sie die Beschriftungen von AB1, schnitten diese aus und ordneten sie den richtigen Bildern zu – eine kurze Wiederholung aller bisher besprochener & vor allem erlebter Unterrichtsinhalte.

TIPP: Als VorĂŒbung können die einzelnen Bilder auch vergrĂ¶ĂŸert ausgelegt und gemeinsam in die richtige Reihenfolge gebracht werden.

In Verbindung mit dem Kunstunterricht haben die Kinder abschließend ein eigenes Deckblatt fĂŒr ihre SU-Mappen gestaltet. Hierzu haben sie WeinblĂ€tter gesammelt, einige Tage im Wörterbuch getrocknet, dann mit Wasserfarben bemalt und auf das leere Deckblatt gedruckt:

Deckblatt zum Thema

☞ Downloads


Glossar – Wichtige Fachbegriffe:

  • Weintrauben wachsen auf Weinstöcken (auch Rebstöcke genannt):
    • Mit weit verzweigten Wurzeln hĂ€lt sich der Weinstock im Boden fest.
    • Die Reben klettern mit Hilfe der Ranken nach oben.
    • Die WeinblĂ€tter sind handförmig gelappt.
    • Die Frucht der Weinrebe heißt Weintraube.
    • Jede Weintraube besteht aus einer Rispe, an der viele kugelförmige Weinbeeren hĂ€ngen.
    • …weitere Fachbegriffe: Rheinhessen-Weinlexikon (externer Link)